Beschneidungs-Urteil ist “äußerst befremdlich“!

Nach muslimischen und jüdischen Protesten haben auch christliche Kirchen  ihre Empörung über das Beschneidungs-Urteil des Kölner Landgerichts zum Ausdruck gebracht. Die Kirchen haben die Entscheidung des Gerichts als “äußerst befremdlich“ bezeichnet und auf der katholischen Deutschen Bischofskonferenz wurde das Urteil scharf kritisiert.

Der Aachener Bischof Heinrich Mussinghoff, der für das Judentum zuständig ist, sagte, dass das Urteil sehr seltsam ist und: “Diese Entscheidung wird der Religionsfreiheit und dem Elternrecht, die im Grundgesetz versichert werden, in keinster Weise gerecht“.  Er wies darauf hin, dass dieses Urteil Unruhe in den jüdischen und islamischen Gemeinschaften ausgelöst hat und fordert eine schnelle Rechtsklarkeit, damit die Religionsfreiheit sicher gestellt werden kann.

“Urteil ist gegen die Religionsfreit“

Die Türken in Deutschland haben sehr beunruhigt auf das Urteil des Kölner Landgerichts reagiert. Sie betonten, dass Beschneidungen nicht nur bei den Juden und Moslems gemacht, sondern auch aus gesundheitlichen Gründen bei vielen deutschen Kindern durchgeführt werden.

Döndü Ekiz: Ich finde das Urteil sehr blödsinnig. Ich kenne viele deutsche Familien die aus hygienischen und gesundheitlichen Gründen ihre Kinder beschneiden lassen. Wenn das Urteil bestätigt wird, lassen wir unsere Kinder in der Türkei beschneiden. Das Urteil muss sofort aufgehoben werden.

Betül Özkök: Das sinnlose Urteil des Gerichtes ist falsch. Beschneidung ist ein Teil unserer Religion und Tradition. Ich hoffe, dass Urteil wird korrigiert.

Ramazan Kaya: Das Urteil ist auf jeden Fall falsch. Beschneidungen sind bei den Moslems ein Muss. Beschneidung ist eine Sunna unseres Propheten Mohammed. Moslems müssen diese Sunna erfüllen. Außerdem sind Beschneidungen sehr gesund. Ich hoffe, das Urteil wird aufgehoben.

Adil Ilci: Die Entscheidung ist ein harter Schlag gegen die Religionsfreiheit und das Selbstbestimmungsrecht der Menschen. Das Urteil ist gegen die islamischen Traditionen und gegen die Menschenrechte. Wenn eine moslemischen Tradition mit einem Urteil verboten werden kann, müssen wir uns Sorgen um unsere Zukunft machen